Hypokontor - Baufinanzierungsberatung u. -vermittlung seit 2002

Ihre Baufinanzierung nach Maß

Bausparen lohnt nicht, Bausparen ist nicht flexibel ...

Stimmt es wirklich, dass das Modell Bausparen in der heutigen Zeit überholt ist?

Lassen Sie uns einmal die häufig genannten Vor- und Nachteile genau betrachten. Eines vorweg, das Produkt Bausparen hat sich, gerade in den letzten Jahren, enorm verändert. Es gibt heute eine Vielzahl von unterschiedlichen Tarifen, die eine individuelle Gestaltung erleichtern bzw. ermöglichen.

Der Bausparvertrag ist, gerade in der heutigen Zeit, ein gutes Produkt. Aufgrund der Angebotsvielfalt, durch viele Bausparkassen und diversen Bauspartarifen, lassen sich die "altbekannten Nachteile" heute ausschließen beziehungsweise minimieren.

Man findet das ideale Produkt aber nicht bei jeder Bausparkasse, sondern muss hier genau seine "Bausparziele" festlegen und dann gezielt suchen. 

Soll der Bausparvertrag zur späteren Umschuldung genutzt werden?

Wollen Sie den Bausparvertrag als reine Kapitalanlage nutzen?

Wollen Sie mit dem Bausparvertrag Eigenkapital ansammeln, und in späteren Jahren eventuell bauen oder eine Immobilie kaufen, und das Bauspardarlehen zur Finanzierung nutzen?

Wie bei der Suche nach der richtigen Immobilienfinanzierung zahlt sich auch hier eine unabhängige Beratung - die Zugriff auf fast alle Bausparkassen und Bauspartarife hat - aus.

Richtig ist auch, dass ein Bausparvertrag nicht für jeden Immobilienfinanzierer das richtige Produkt ist. Eine genaue Klärung erhält man in der Beratung und im direkten Vergleich.

Hier die Vorteile des Bausparens:

Niedrige Darlehenszinsen - unabhängig vom aktuellen Kapitalmarkt

Das ist der größte Vorteil beim Bausparen. Sie kennen bei Abschluss des Bausparvertrages Ihren späteren Darlehenszins. Dieser Darlehenszins verändert sich nicht, auch wenn am Kapitalmarkt die Zinsen sich verändern.

Kein Kursrisiko für das angesparte Kapital

Die Verzinsung Ihrer Sparbeiträge ist von Anfang an festgeschrieben. Auch eventuelle Boni sind im Vertrag festgeschrieben. Anders als bei Aktien, Anleihen oder Investmentfonds unterliegen die Bausparguthaben keinen Kursschwankungen.

Hohe Flexibilität bei der Rückzahlung des Bauspardarlehens

Wenn Ihr Bauspardarlehen zugeteilt wurde, können Sie das Darlehen jederzeit bis zu 100 % vorzeitig tilgen, Sie müssen es aber nicht. Wenn Sie die Möglichkeit der vorzeitigen Tilgung (Sondertilgung) nutzen, fallen hierfür keine Vorfälligkeitsentgelte an.

Das Bauspardarlehen kann in der zweiten Rangstelle im Grundbuch abgesichert werden.

Was bedeutet das? Hierdurch kann sich der Zinssatz für ein Bankdarlehen, das im ersten Rang abgesichert wird, verbilligen. Der Grund: Je geringer der prozentuale Anteil der Finanzierung im ersten Rang im Verhältnis zum Wert der Immobilie, umso geringer ist der Darlehenszins.

Beispiel: Die Immobilie hat einen Wert von 200.000 Euro. Bei einer reinen Bankfinanzierung würde die Finanzierung z. B. 150.000 Euro betragen. Der Finanzierungsanteil im Vergleich zum Objektwert beträgt demnach 75 %.

Würde die Finanzierung jetzt in Bankdarlehen und Bauspardarlehen aufgeteilt werden, z. B. 100.000 Euro Bankdarlehen und 50.000 Euro Bauspardarlehen, würde der Finanzierungsanteil im Vergleich zum Objektwert für das Bankdarlehen 50 % betragen.

Der Zinssatz von einer 50 %igen Finanzierung ist niedriger als für eine Finanzierung mit einer 75 %igen Beleihung. Somit spart der Kunde, in diesem Beispiel, Zinskosten für die Bankfinanzierung ein.

Hier die häufig aufgeführten Nachteile des Bausparens ...

Gebühren bei Abschluss des Vertrages, laufende Gebühren

Ja, bei einem Bausparvertrag fällt eine sogenannte Abschlussgebühr an. Die Abschlussgebühr richtet sich nach der Höhe der Bausparsumme. Je nach Bausparkasse beträgt die Abschlussgebühr zwischen 1 % und 1,6 % der Bausparsumme. Eigentlich ist dieses eine transparente Lösung. Anders als bei anderen Produkten haben Sie beim Bausparen keine "versteckten Vertriebskosten".

Laufende Gebühren, zum Beispiel Kontoführungsgebühren, Gebühren für eine Kundenzeitschrift, unterscheiden sich je nach Tarif der einzelnen Bausparkassen. Hier hilft ein umfassender Vergleich, um die Gebühren auszuschließen bzw. zu minimieren.

Darlehensgebühren fallen heute auch nicht bei allen Bauspartarifen an. Auch hier hilft ein genauer Angebotsvergleich.

Niedrige Verzinsung des Bausparguthabens

Diese Behauptung ist sehr pauschal und muss genauer betrachtet werden. Was ist der Beweggrund für den Abschluss eines Bausparvertrages?

Wer den Bausparvertrag abschließt, um später ein günstiges Bauspardarlehen zu nutzen, wird als Hauptargument den günstigen Zinssatz für die Anschlussfinanzierung haben. In diesem Fall wird der niedrige, aber ohne Kursschwankungen, gewährte Guthabenzinssatz akzeptiert.

Für Unentschlossene oder Geldanleger kann ein Bausparvertrag auch eine sichere Geldanlage sein. Je nach Tarif der einzelnen Bausparkassen lassen sich hier sichere Renditen, ohne Kursrisiko und Zinsänderungen, erzielen. Auch wird bei einem Verzicht auf das Bauspardarlehen bei einigen Bausparkassen die Abschlussgebühr zurückerstattet. Auch hier hilft nur ein detaillierter Vergleich.Doch in Zeiten niedriger Zinsen sind die Renditen deutlich geringer als vor einigen Jahren. 

Hohe monatliche Belastungen wegen der kurzen Tilgungsdauer beim Bauspardarlehen.

Auch das ist ein Argument, dass für Bausparen in der heutigen Zeit nicht mehr zutreffend ist. Es ist heute möglich, über ein Bauspardarlehen Tilgungslaufzeiten von über 20 Jahren darzustellen. Wichtig ist nur, dass man bei Abschluss eines Bausparvertrages, sich genaue Gedanken über die spätere Tilgungshöhe des Darlehens Gedanken macht. Die große Auswahl an Bauspartarifen bietet somit Lösungen für fast jeden Immobilienfinanzierer an. Es können Laufzeiten von 4 Jahren, dann mit einem Zinssatz mit einer 0 vor dem Komma, oder Laufzeiten von über 20 Jahren, deren Zinssätze liegen dann bei rund 2,50 %, abgeschlossen werden. Auch hier ist ein Bausparkassen, beziehungsweise ein Tarifvergleich der Weg zum Ziel.

Schlechte Transparenz, Berechnung der tatsächlichen Kosten ist aufwendig

Dieses Vorurteil trifft nicht zu, es zeugt nur davon, dass einige Berater hier nicht richtig und umfassend beraten. Die Transparenz ist gegeben, da es beim Bausparen keine versteckten Kosten gibt. Die genaue Berechnung der Kosten ist jedem fachlich versierten Berater möglich. Ein guter Berater wird immer ein Finanzierungsmodell mit einer reinen Bankfinanzierung einem Finanzierungsmodell mit Einbindung eines Bausparvertrages gegenüber stellen.

Hier ist dann wichtig, dass es sich bei diesem direkten Vergleich um einen Gesamtkostenvergleich handelt, und auch eine Barwertermittlung durchgeführt wird.

Und genau hier trennt sich "die Spreu vom Weizen", es gibt leider genügend "Berater" die diesen Vergleich nicht durchführen können, weil die fachliche Qualifikation fehlt.

Sie wünschen weitere Informationen oder haben noch Fragen?

Dann rufen Sie mich an unter 040-39874142 oder senden mir eine Nachricht.

Für ein unverbindliches und kostenfreies Erstgespräch können Sie hier direkt einen Termin vereinbaren oder rufen uns einfach unter 040-39 87 41 42 an.

 Service

Hier Rückruf anfordern 


Nachricht senden


Angebot anfordern


Online-Finanzierungs-anfrage (Kurzform)


Ratenkredit - vergleichen und berechnen


Formularcenter